About

Mein Leben als Musikerin ist vielfältig. Ein Mosaik aus verschiedenen Tätigkeiten erfüllen meinen Alltag. Neben dem Singen, unterrichte ich Sologesang und leite zwei Chöre.

Ich wuchs in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen auf. Nach dem Abschluss des Gymnasiums mit Schwerpunkt Musik, studierte ich im Bachelor Schulmusik mit Hauptfach Gesang an der Hochschule der Künste Zürich. 

Für den Master in Gesangspädagogik wechselte ich an die Hochschule der Künste Bern zu Brigitte Wohlfarth. Nach dem erfolgreichen Abschluss ergänzte ich meine Gesangsausbildung mit dem Master Performance, wiederum an der Hochschule der Künste Bern, diesmal jedoch bei Malin Hartelius und schloss im Januar 2020 ab.

Ab dem Herbst 2020 werde ich die Weiterbildung DAS Chorleitung an der Zürcher Hochschule der Künste beginnen.

Flamencopiano
Flamencopiano

Foto by Susanne Venditti

Flamencopiano
Flamencopiano

Foto by Susanne Venditti

Konzert_Des_Knaben_Wunderhorn_Mahler
Konzert_Des_Knaben_Wunderhorn_Mahler

Flamencopiano
Flamencopiano

Foto by Susanne Venditti

1/18

Sängerin

Als Sängerin durfte ich bereits bei vielen Projekten und einigen Produktionen mitwirken.

 

Als Chorsopran und Hospitanz habe ich bei Giuseppe Verdis Traviata an der Schlossoper Haldenstein zum ersten Mal als Mitwirkende Opernluft geschnuppert. Seither kann ich mir ein Leben ohne Operngesang und Bühne nicht mehr vorstellen. Während meinem Gesangspädagogikstudium in Bern belegte ich einen Schwerpunkt auf Operngesang im Opernstudio Biel. 2015 hatte ich mein Debüt als zweite Dame in Mozarts Zauberflöte. Es folgte beim Musiktheater Wil die Hauptrolle als Marie in die Regimentstochter von Gaetano Donizetti 2018. Im Frühling 2019 sang ich die Malwine im Schwarzwaldmädel von Leon Jessel bei den Freilichtspielen Moosegg und im Herbst desselben Jahres die Valencienne in die lustige Witwe von Franz Lehar bei der Operette Möriken. Beide Partien unter der Regie von Simon Burkhalter.

Kammermusik ist für mich ein wunderbarer und wichtiger Teil, mich als Sängerin ausdrücken zu können. Im intimen Rahmen eines Lieder- oder Chansonabends fasziniert es mich, die Kurzgeschichten, die in Gedichten niedergeschrieben und von Musik umhüllt sind, mit dem Publikum zu teilen.

Flurina_Ruoss_Portrait108.jpg

Gesangspädagogin

Beim Unterrichten ist mir wichtig, dass ich individuell auf jeden Sänger und jede Sängerin einzeln eingehen kann. Eine Stunde Gesang soll nicht bei jedem Schüler einen immer gleichen Ablauf haben, sondern zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse sein.

Mir ist eine gesunde Stimmentwicklung wichtig, die immer in Resonanz zu unserem Instrument, dem Körper, steht.

Chorleiterin

Was gibt es schöneres, als wenn menschliche Stimmen in Harmonie erklingen?!

In der Kindheit und Jugend habe ich selber im Chor gesungen und meine Liebe zur Musik vertieft. Der Übergang zur Leitung von Chören war fliessend. Zuerst habe ich nur am Klavier begleitet, dann immer mehr Stellvertretungen übernommen. Während des Bachelors Schulmusik habe ich mich intensiver mit Chorleitung beschäftigt und besuchte Unterricht bei Stephan Klarer, Markus Utz und Beat Schäfer. Im Januar 2016 nahm ich meine erste Chorleitungsstelle an. Beim Frauenchor Wangen an der Aare durfte ich mich als Leiterin und Musikerin weiterentwickeln. 

Seit 2017 leite ich den Gospelchor Meilen und seit 2018 den Chor von Wallisellen on Stage.

Auf der Homepage der Kantorei Meilen ist ein Interview mit mir über mich und meine Gedanken zu Chorgesang zu finden: 

https://www.kantorei-meilen.ch/interview-mit-flurina-ruoss/